Mit Bußgeldern
Leben retten

Mit Ihrer Zuweisung geben Sie Herzpatienten eine zweite Chance, weil wir damit viele Menschen aufklären und die patientennahe Forschung vorantreiben können.

Informieren – Forschung fördern – Vorbeugen

Heute hilft eine moderne Medizin bereits vielen Herzpatienten – beispielsweise bei der Behandlung von Herzrhythmusstörungen – meist als Resultat intensiver und kontinuierlicher Herzforschung. Doch noch immer sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Todesursache Nummer Eins in Deutschland. Noch immer sterben an den Folgen eines akuten Herzinfarktes mehr als 50.000 Menschen im Jahr – auch weil sie die Anzeichen nicht rechtzeitig erkennen. Daher setzt sich die Deutsche Herzstiftung mit ganzer Kraft für eine breit gefächerte Aufklärung und patientennahe Forschung ein. Denn nur wenn es gelingt, die vorhandenen Wissenslücken weiter zu schließen und die verschiedenen Krankheitsbilder besser zu verstehen, können neue Behandlungsmethoden rund um das Herz entwickelt werden.

Ihre Geldauflage mit Herz

Ermöglicht wird unsere Aufklärung und Forschung im Kampf gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch die Unterstützung vieler Förderer und Zuweiser, die mit zahlreichen kleinen und großen Zuwendungen einen unverzichtbaren Beitrag leisten. Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen schon jetzt und versprechen Ihnen einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ihren Zuweisungen sowie eine zweckbestimmte Verwendung:

  • Wir melden Ihnen zuverlässig, wenn Zahlungen eingehen bzw. Fristen nicht eingehalten werden.
  • Wir führen ein eigenes Konto für Geldauflagen und stellen keine Zuwendungsbestätigungen aus.
  • Wir berichten regelmäßig über Höhe und Verwendung der zugeflossenen Geldauflagen.
  • Wir teilen Ihnen Satzungsänderungen, die eine wesentliche Änderung für die steuerliche Vergünstigung beinhalten, unverzüglich mit.
  • Wir sind bei allen Oberlandesgerichten eingetragen.

Haben Sie Fragen?